Freiburger Rundbrief Freiburger Rundbrief
    Inhalt der Jg. vor 1993 > 907  

Home
Leseproben

Inhalt Neue Folge
Archiv Neue Folge

Inhalt der Jg. vor 1993
Archiv vor 1986

Gertrud Luckner
Bestellung/Bezahlung
Links
Artikel
Mitteilungen
Rezensionen
 
XML RSS feed
 
 
Display PRINT friendly version

IV. Folge 1951/1952 Freiburg, April 1952 — Nummer 16

Rundbrief zur Förderung der Freundschaft zwischen dem alten und dem neuen Gottesvolk im Geiste der beiden Testamente
  
Seite
1.Das Verhältnis Jesu Christi und seiner Apostel zur Heiligen Schrift des Alten Bundes. Vortrag von Prof. Dr. Herbert Haag, Professor für alttestamentliche Wissenschaft an der kath.-theol. Fakultät Luzern, gehalten in Freiburg am 10. Januar 19513
2.Die Bedeutung des Alten Testaments für den Christen. Aus dem „Lexikon der religiösen Zeitaufgaben“ des Herder-Verlags8
3.Der Riß. Eine Auslegung des 14. (13.) Psalms von Martin Buber 9
4.Literatur zum Verständnis des Alten Bundes-Buches. Ein Literaturbericht von Karl Thieme 10
5.Der Mensch in christlicher und jüdischer Sicht. Ein Bericht über die Ansbacher Tagung des Deutschen evangelischen Ausschusses für Dienst an Israel, 3.–7. März 1952 14
6.Echo und Aussprache: 
 a) Zuschriften zur Sonderausgabe: Friede mit Israel 15
 b) Wer spricht das befreiende Wort hier und heute? Aus Briefen von Ludwig Yehuda Oppenheimer, Rehovot/Israel und Karl Thieme 16
7.Rundschau (u. a. Aufruf zur Ölbaum-Spende) 18
8.Kleine Nachrichten (u. a. Pius XII. empfing den Außenminister Israels) 22
9.Literaturhinweise (u. a. Ein Warnruf von P. Athanasius Miller OSB) 24
10.Aus unserer Arbeit (u. a. Stellungnahme zur „Woche der Brüderlichkeit“) 26

Hrsg. von Dr. Rupert Giessler, Msr. Kuno Joerger, Dr. Gertrud Luckner, Dr. Karlheinz Schmidthüs, Prof. Karl Thieme. Geschäftsstelle: Dr. Gertrud Luckner, Freiburg i. Br.,Deutscher Caritas-Verband, Werthmannplatz 4


top