Freiburger Rundbrief Freiburger Rundbrief
    Inhalt der Jg. vor 1993 > 896  

Home
Leseproben

Inhalt Neue Folge
Archiv Neue Folge

Inhalt der Jg. vor 1993
Archiv vor 1986

Gertrud Luckner
Bestellung/Bezahlung
Links
Artikel
Mitteilungen
Rezensionen
 
XML RSS feed
 
 
Display PRINT friendly version

XVIII. Folge 1966 Freiburg, September 1966 — Nummer 65/68

Freiburger Rundbrief zur Förderung der Freundschaft zwischen dem alten und dem neuen Gottesvolk – im Geiste der beiden Testamente

Seite
1. Kardinal Bea – Die Kirche und das jüdische Volk. Zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels am 25. 9. 1966 von Dr. Willehad P. Eckert OP 3
2. Heilsgeschichte und Menschenrecht: Die Juden in den Konzilsdokumenten (u. a.)  
  I. Einführung von L. Kaufmann SJ 5
  II. Dokumente und Kommentare:  
  Wortlaut der Konstitution über die göttliche Offenbarung mit Kommentar von Dr. D. Arenhoevel OP 8
  Erklärung über die Religionsfreiheit mit Vorbemerkung von Dr. R. Spaemann 12 Konstitution über die Kirche mit Kommentar von Professor A. Grillmeier SJ 20
  Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen, insbes. „Judenerklärung“ mit Kommentar von L. Kaufmann SJ 27
  Zur Geschichte der endgültigen Fassung der Judenerklärung, von Kardinal Bea 32
  Die Verkündung mit Homilie Paul VI.: ';' ..das schöner gewordene Antlitz der katholischen Kirche 34
3. Das christlich-jüdische Verhältnis und das Zweite Vatikanische Konzil in der evangelischen Sicht. Vortrag von D. Kurt Scharf, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg 39
4. Eine Epistel über das jüdisch-christliche Gespräch aus Jerusalem von Dr. David Flusser, Professor für Christentum und Neues Testament an der Hebräischen Universität 42
5. Jesus von Nazareth und die Tradition seines Volkes von Dr. Herbert Haag, Professor für alttestamentliche Wissenschaft, Universität Tübingen 45
6. Das Mysterium Israels von Dr. Heinrich Schlier, Professor für altchristliche Literatur, Universität Bonn 51
7. Die Selbstverfluchung Israels nach Matthäus 27, 23–25, von Dr. Karl H. Schelkle, Professor für Neues Testament, Universität Tübingen 52
8. „Die gottlosen Juden“, von Paulus Gordan OSB, Beuron 54
9. Der Katholizismus und die Juden – Rückblick und Ausblick nach dem Konzil 55
  a) „Ihre Gesichtszüge glichen sich“. Einleitungsvotum von jüdischer Sicht von Dr. Ernst L. Ehrlich, Basel 55
  b) Öffentlicher Vortrag von Gertrud Luckner auf dem 81. Deutschen Katholikentag in Bamberg am 15. Juli 1966 56
10. Deutschland und Israel. Festvortrag von Senator a. D. Dr. Adolf Arndt MdB, Berlin, anläßlich der Gründungsversammlung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft am 19. Mai 1966 in Berlin 63
11. Die Darstellung von Juden und Judentum im katholischen Religionsunterricht. Bericht über eine Arbeitstagung zur Katechetik von Dr. Willehad P. Eckert OP 67
12. Die Darstellung des Judentums und Israels in Geschichtsbüchern der Bundesrepublik. Vortrag von Oberstudienrat Lothar Mattheiß, Freiburg, auf der Tagung für Lehrer und Lehrerinnen über „Probleme des Staates Israel“ (18.–21.7.1966) i. d. Akademie Calw 72
13. Antijudaismus im Neuen Testament? Bericht über die Studientagung in Arnoldshain (31.5. bis 3.6.1966, von Dr. Willehad Eckert OP 76
14. Glauben und Handeln. Ein christlich-jüdisches Symposion an der Hebräischen Universität vom 27. bis 30.3.1966. Bericht von Dr. Willehad Eckert OP 80
15. Rundschau: (u. a.: Zur Verleihung des Friedenspreises an Kardinal Bea und Pastor Dr. Willem Visser't Hooft; Kardinal Silva Henriques in der Synagoge Santiago de Chile; Christlich-jüdische Begegnung in Cambridge; Zur Wiedergutmachung; Golo Mann: Deutsche und Juden) 82
16. Literaturhinweise (u. a.: Zum Verhältnis der katholischen Kirche zum Nationalsozialismus; Systematische Übersicht über die Literaturhinweise) 101
17. Aus unserer Arbeit (u. a.: In memoriam: Prof. Dr. Neuss, Dr. Leo Baeck [2.11.1956] – Yad Vashem Medaille) 157
Herausgegeben von Dr. Willehad Eckert, O.P., Dr. Rupert Gießler, Dr. Georg Hüssler, Dr. Ludwig Kaufmann S.J., Dr. Gertrud Luckner, Karlheinz Schmidthüs, Prof. Anton Vögtle. Geschäftsstelle: Dr. Gertrud Luckner, Freiburg im Breisgau, Deutscher Caritas-Verband, Werthmannplatz 4


top