Freiburger Rundbrief Freiburger Rundbrief
    Archiv Neue Folge > 2000 > 774  

Home
Leseproben

Inhalt Neue Folge
Archiv Neue Folge
1993/94
1995
1996
1997
1998
1999
2000
PDF-Dateien ab 2001

Inhalt der Jg. vor 1993
Archiv vor 1986

Gertrud Luckner
Bestellung/Bezahlung
Links
Artikel
Mitteilungen
Rezensionen
 
XML RSS feed
 
 
Display PRINT friendly version
Zenger, Erich (Hg.)

Der Psalter in Judentum und Christentum

Herders Biblische Studien 18. Herder, Freiburg 1998. IX u. 420 Seiten.

Die insgesamt 15 Einzelbeiträge zur Psalmenforschung gehen auf ein Symposion in Münster zurück (1997). Zenger, der sich in dieser Materie einen Namen gemacht hat, ist mit seinen redaktionellen Vorgaben zur Überarbeitung der Vorträge ein thematisch geschlossenes, interdisziplinär ausgerichtetes und ökumenisch akzentuiertes Werk gelungen. Eine erste Gruppe widmet sich den Fragen der Komposition und Redaktion von Teilsammlungen und der Ausprägung der Endfassung des Psalters (unter Einbeziehung von Qumran). Darauf folgen Darstellungen zur nachbiblischen innerjüdischen Rezeptionsgeschichte des Psalters in den Midraschim, in Liturgie und Homilie, in der rabbinischen Literatur, sowie in „Moses Mendelssohns Utopie des Judentums“. Schließlich wird die christliche Wirkungsgeschichte in mehreren Schwerpunktsetzungen verfolgt: der Psalter im NT, bei Augustinus, im Mittelalter, in der römischen Liturgie. Ein großer Schlußbeitrag handelt von der „Kleine[n] Biblia. Zur Bedeutung der Psalmen für eine Theologie des Alten Testaments“. Gewidmet ist das Sammelwerk dem Altmeister katholischer AT-Exegese Norbert Lohfink zu seinem 70. Geburtstag. Leider fehlen Register, die eine schnelle Nachfrage, auch zu Einzelpsalmen, erleichtern könnten.

Robert Oberforcher


Jahrgang 7/2000 Seite 61